Dankesbrief an INTENSE von der Lebenshilfe Würzburg e. V.

Heute möchten wir einen kleinen Einblick in die CSR-Aktionen (Corporate Social Responsibility) der INTENSE AG geben, die schon so viele Jahre Herzenssache bei uns sind. Eigentlich erzählen wir zu wenig noch darüber, doch auch ich im Marketing muss eingestehen: um Werbung geht es dabei nicht. Es geht zu allererst immer darum, der Gesellschaft etwas zurück zu geben, Gutes zu tun und zu helfen, eben so, wie es unserer Firmenkultur entspricht.

Trotzdem ist die Freude groß, wenn, so wie am 28. August 2020 geschehen, ein Dankesbrief der Lebenshilfe Würzburg e. V. in unserem Briefkasten landet und wir die Erlaubnis direkt bekommen, ihn zu teilen: Der Wohltätigkeitsverein bedankt sich für die Spende und erzählt, wie diese geholfen hat, Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen, ein bisschen Erholung zu schenken – gerade jetzt, in Corona-Zeiten. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, sondern die Worte des Vereins selbst für sich sprechen lassen:

Liebe INTENSE AG

dieses Jahr ist im Urlaubs- und Freizeitbereich der Lebenshilfe Würzburg e.V., wie vielerorts, alles etwas anders: Am 24.07.2020 ist unsere, wenn auch deutlich eingeschränkte und unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen stattfindende Hauptsaison mit Sommerurlaubsreisen für Menschen mit Behinderung dennoch gestartet.

Im Vorfeld hieß dies deutlich mehr finanzieller und personeller Aufwand, um ein passendes Corona-Schutzkonzept zu erarbeiten und umzusetzen. Dieses ist jedoch zwingend nötig, um Reisen überhaupt anbieten zu können und den Kunden und Mitarbeitern so viel Sicherheit wie möglich zu geben.

Ihre Spende hat maßgeblich dazu beigetragen, die Reisen zu ermöglichen und wurde wie geplant für Mund-Nasen-Schutz verwendet. Dieser kommt derzeit bei unseren Reisen, wie auf dem Foto zu sehen, zum Einsatz.

Bei den Abfahrten und Rückkünften unserer Reisen haben wir von vielen Urlaubern, aber auch vor allem von Angehörigen, eine große Dankbarkeit und Freude, dass die Reisen stattfinden konnten, erfahren. Gerade die Angehörigen sind nach den letzten Monaten oft an ihrem Limit angelangt, da aufgrund geschlossener Schulen und Einrichtungen bzw. nicht mehr verfügbaren Pflegediensten, die Betreuung ihrer Angehörigen Tag und Nacht wahrnehmen mussten. Auch sie freuen sich über ein wenig Erholung. Die Urlauber freuen sich im Gegenzug endlich auch wieder wo anderes hin zu können.

So hat uns zum Beispiel ein Teilnehmer überglücklich erzählt, dass er im Urlaub sein Schwimmtraining, welches seit März wegen Corona pausieren muss, im Urlaub im hauseigenen Pool, der nur für unsere Reisegruppe zugänglich ist, nachholen wird. Seine Mutter meinte noch, davon erzählt er seit Wochen und es war ihm ein großer Trost zu wissen, dass er zumindest in seinem Urlaub seinem Hobby wieder nachgehen kann.

Auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön von uns und unseren Kunden für Ihre Spende!

Das haben wir sehr gern gemacht. Wirklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.