SAP IM4G wir setzen es für Sie um

Der Rollout der ersten intelligenten Messsysteme rückt in greifbare Nähe. Die IT-technischen Auswirkungen sind weitreichend. Viele Kunden haben bereits technische Prototypen im Labor oder in Testvierteln installiert und erste Erfahrungen gesammelt.Sehr wichtig für das Kerngeschäft ist aber vor allem die Integration in das zentrale Abrechnungssystem des Energieversorgers. Für die Branchenlösung SAP IS-U liefert die SAP SE die Erweiterung "Intelligent Metering for Germany" (IM4G). Das Paket umfasst unter anderem folgende neue Funktionen:

  • Erweiterung der Gerätestammdaten im Bereich Geräteverwaltung für die intelligenten Zähler und Gateways
  • Erweiterung der Abrechnungsstammdaten
  • Neue EDM & Messdatenfunktionen
  • Anbindung an einen Smart Meter Gateway
  • Abbildung der TAF, ToU-Schnittstelle
  • Verarbeitung des elektronischen Lieferschein
  • Versandsteuerung
  • Webservices zur Kommunikation mit MDM und GWA
  • Fehleraussteuerung und Bearbeitung mit SAP BPEM

Die Lösung IM4G basiert dabei auf altbekannten Technologien wie SAP AMI, MDUS, BPEM und dem Common Layer Framework. Für Versorger haben die intelligenten Messsysteme aber auch zahlreiche positive Effekte:

  • dynamische Tarifierung ohne Geräteumbau
  • vereinfachter Sperrprozess
  • vereinfachte Gerätebefundprüfung
  • Abruf von Messdaten ad hoc in Masse möglich, z.B. bei Insolvenzen
  • Steigerung der Bilanzierungsqualität
  • Leeranlagenüberwachung
  • Prepaidtarife

Eine Einführung betrifft dabei viele Kernprozesse wie Ablesung, Abrechnung, Energiedatenmanagement und Marktkommunikation, so dass ein ganzheitlicher Projektansatz mit allen involvierten Parteien notwendig ist. Die Intense AG unterstützt Sie gerne bei Ihrem Projektvorhaben zum Thema intelligente Messsysteme und führt bereits aktuell entsprechende Projekte durch.

Nutzen Sie unsere Expertise zu diesem Thema und sprechen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie. 

Ihr Ansprechpartner:

KaiVogel CI 150

Kai Vogel Vorstand Tel. +49 (172) 666 09 66 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!