EES heißt jetzt IRES

INTENSE Intelligent Resource Efficiency Solution (IRES)

ENTWICKLUNGSGESCHICHTE EINER SCP-BASIERTEN IoT-LÖSUNG
 

Wie werden Unternehmen zu Effizienzdigitalisierern?
Weltweit arbeiten Unternehmen an der Optimierung ihres Ressourcen- und Energieverbrauchs. Verantwortliche sind stetig auf der Suche nach Optionen zur Senkung der benötigte Verbrauchsmengen – sowohl in Produktionsanlagen als auch in Bürogebäuden, Krankenhäusern oder Hochschuleinrichtungen.

Die INTENSE AG hat es sich vor einigen Jahren zur Aufgabe gemacht, eine Strategie zu entwickeln, um gewonnenes Know-how aus der Energiewirtschaft in weitere Branchen zu überführen – wie es unser langjähriger Partner, die Natuvion GmbH, schon erfolgreich in den Bereichen der Transformation und der DSGVO umsetzt. Neben der ökologischen Verantwortung standen für uns insbesondere Energiekostenreduktion und Einkaufsoptimierung, Normenkonformität und Positionierung in der Lieferantenkette im Fokus, die Erkennung von Abhängigkeiten zur Produktivitätssteigerung sowie die Durchführung von IoT-Leuchtturmprojekten und der digitale Wandel für die Unternehmen. Somit war die Idee unseres Produktes geboren: ein IoT-gestütztes und ISO-Normen konformes Energiedatenmanagement. Es sollte sich vollständig in die SAP-Landschaften der Kunden integrieren lassen und die Vorteile von SAP Leonardo und HANA-Services nutzen.
 

Ausgehend von den Anforderungen der ISO-Normen 50001 über 50006 / 50015 müssen sich Energieeffizienzlösungen der Zukunft – insbesondere auch in Hinblick auf IoT- und Industrie 4.0 Szenarien – Use Case-orientiert in die Prozessabwicklung und technologische Plattformen integrieren (Figure 1).

Zusammen mit den Partnern Dell Technologies und SAP SE hat die INTENSE AG einen Proof of Concept für die Bereiche Energieeffizienz und IoT entwickelt. Auf Basis eines SAP XSA Server und dem Dell Edge Gateway wurde ein erster Industriekunde digitalisiert. Hierbei standen die komplexen Anforderungen der Datenerfassung, Datenübertragung, Sicherheit, Qualitätssicherung und Analyse im Fokus. 

 
20190129 MKT IRES Artikel SBO
 


„Es war anfänglich ein steiniger Weg“, konstatiert Michael Heinze, Vorstand der INTENSE AG. „Neben fehlender vergleichbarer Projekte in der SAP- und Leonardo-Umgebung mussten wir zudem feststellen, dass viele Fragen der IoT und Industrie 4.0 noch ungeklärt sind. Sowohl was die Übermittlung, Sicherheit und Interpretation der Daten betrifft als auch der IT-/ Software-Lösungen im Bereich Edge, Gateway und Backend.“

Nach einer fast zweijährigen Forschungs- und Entwicklungsphase, zusammen mit Prototypkunden, Energieeffizienzberatern, Forschungsinstituten sowie Spezialisten im Bereich Analytics und Big Data, steht nunmehr das erste Release der INTENSE IRES im Ramp-Up. Im aktuellen Entwicklungszyklus arbeiten wir an der Verbesserung von Installationen und Prozessen sowie der Transformation auf die SAP Cloud Platform als Grundlage für das auf Anfang 2019 terminierte marktreife Produkt.
 
20180107 Natuvion Artikel Grafik
 
Diese Transformation erfolgt aktuell mit einem erweiterten Kreis von Ramp-Up-Kunden. Wesentliche Schwerpunkte sind neben der Cloud-Portierung die erweiterten Analysen auf Basis von realen Produktionsprozessen mit der SAP HANA Predictive Analysis Library (PAL), die Berücksichtigung von potenziell limitierten Ressourcen sowie die vollständige Integration in die Planungsprozesse für Fertigungsaufträge (SAP PP – Production Planning). Die Integration in die Produktionsplanung ist die Grundlage für Use Cases der Kunden und somit auch ein Benefit einer SAP-basierten Lösung.
 
 
Es geht dabei um zwei wesentliche Aspekte:

-Prognose der geplanten Produktion – Wie groß ist der Ressourceneinsatz und können die Ressourcen bereitgestellt werden?
-Überwachung der laufenden Produktion, um ggf. schnelle Optimierungen gezielt durchführen zu können.
 
 
Unser Fazit:
Effizientes, ISO-konformes Energiedatenmanagement funktioniert nur als IoT-Ansatz und muss vollintegriert  in die Produktionsdaten der Unternehmen erfolgen. Alle Lösungsansätze müssen einen direkten Mehrwert für die Kunden bieten. Die Partnerschaft von Dell Technologies, SAP SE und INTENSE AG bietet die ideale Voraussetzung zur Entwicklung einer SAP Cloud Platform-orientierten Lösung, welche die Prozesse von der Sensorik bis zur Applikationsebene unterstützt. Die Entwicklungszeit war länger als erwartet, und wir mussten Flexibilität und Innovationsfähigkeit beweisen. Wir freuen uns deshalb, dass die Funktionalitäten der SAP Cloud Platform (Leonardo, IoT, PAL) unsere Erwartungen an eine funktionsgerechte, moderne und stabile Plattform nun vollkommen erfüllt.
 
 
Sie möchten noch mehr erfahren?
Melden Sie sich gerne direkt bei uns!
 
Den vollständigen Artikel finden Sie außerdem in dem Kundenmagazin der Natuvion GmbH.